This site uses cookies for monitoring purposes. If you continue using this site, you accept this cookie policy.

(von Frank Schramm)

Meister-Anker Automatic von Frank SchrammMeister-Anker Automatic von Frank Schramm

Diese ungewöhnliche Ausgabe der "Meister-Anker" Spezichron von Glashütte wurde im Juli 2006 von Frank Schramm gespendet. Ungewöhnlich ist sie deswegen, weil sie im Gegensatz zu der, durch zahlreiche Quelle-Kataloge und auch in meiner eigenen Sammlung befindlichen Meister-Anker Automatic mit einem komplett weißen, nicht leuchtenden Zeigerspiel, einer kleineren Krone und einem Drittelkreisrotor ausgestattet ist.

Unterschiedliches Zeigerspiel: Links Quelle, rechts DDR-ModellUnterschiedliches Zeigerspiel: Links Quelle, rechts DDR-Modell

Unterschiedliche Rotoren: Links Quelle, rechts DDR-ModellUnterschiedliche Rotoren: Links Quelle, rechts DDR-Modell

Auch das Glas ist bei der gespendeten Uhr deutlich höher und schwächer bombiert.

Quelle-Meister-Anker mit bombiertem Glas und größerer KroneQuelle-Meister-Anker mit bombiertem Glas und größerer Krone

DDR-Meister-Anker mit flachem Glas und kleiner KroneDDR-Meister-Anker mit flachem Glas und kleiner Krone

Sehr interessant ist auch, daß der Zifferblattdruck von Franks Uhr deutlich grober und unschärfer ist, als bei meinem Exemplar.

scharfer Druck der Quelle-Meister-Ankerscharfer Druck der Quelle-Meister-Anker

unscharfer Druck der DDR-Meister-Ankerunscharfer Druck der DDR-Meister-Anker

Dieser Fast-Zwilling wurde 1982 für 200 DDR-Mark erworben, was in etwa einem Drittel Monatslohn entsprach, und gut acht Jahre lang ohne Unterbrechung getragen. Und obwohl niemals ein Service gemacht wurde, können sich die Gangwerte auch heute noch sehen lassen. Konstant minus eine Minute pro Tag ist zwar weit außerhalb der Chronometernorm aber nichts, was nicht einreguliert werden kann.

Möglicherweise war diese Uhr wegen ihres nicht leuchtenden Zeigerspiels und des unscharfen Zifferblattdrucks B-Ware, so daß diese, eigentlich für den Export gedachte, als "Meister-Anker" gelabelte Glashütte Spezichron, in den normalen Handel gelangte.

Vielen Dank an Frank für diese Spende!